Die Briefmarkengalerie tschechischer und slowakischer Graphik-Kunst

1. Teil * 2. Teil * 3. Teil * 4. Teil

PRAGA
JIØÍ ANTONÍN ŠVENGSBÍR
geboren am 9. April 1921 in Prag
gestorben am 3. März 1983 in Prag


Motive aus Prag von Jiøí Švengsbír

Briefmarkenausgabe der Tschechoslowakei
aus dem Jahr 1970, MiNr. 1957
aus einer Serie mit alten Hauskennzeichen
Ausgabetag: 23. September 1970
PRAGA
Motive aus Prag von Jiøí Švengsbír

Briefmarkenausgabe der Tschechoslowakei

links: MiNr. 2448 (Mánesbrücke)
aus einer Serie mit Prager Brücken aus dem Jahr 1978
Ausgabetag: 30. Mai 1978

unten: Švengsbír-Graphik von einem der beiden Ersttagsbriefe zur Brückenserie
PRAGA
Jiøí Švengsbír kannte seine Heimatstadt Prag äußerst genau. Viele versteckte Winkel finden sich in seinen graphischen Werken, viele unbekannte Details - wie das Beispiel alter Hauskennzeichen auf der obigen Briefmarke - zogen ihn als Künstler an. Aber auch die allgemein bekannten Sehenswürdigkeiten standen natürlich im Mittelpunkt seines künstlerischen Interesses, wie z.B. die vielen Brücken der goldenen Stadt, die er auch im Rahmen einer Briefmarkenserie darstellte. Diese Serie, aus der hier zwei Motive gezeigt werden, gilt als einer der Höhepunkte in seinem Briefmarkenschaffen. Die Hauptgründe für diese Einschätzung ist nicht nur die Klarheit der stecherischen Umsetzung, die Švengsbír grundsätzlich auszeichnet, sondern vor allem die Tatsache, dass man an diesem Beispiel die typische Auffassung Švengsbírs von Prag verdeutlichen kann: die Herausstellung der dominierenden Einzelheiten seines Objekts und die oft in seinen Prager Ansichten auftauchenden phantasiereichen Sonnendarstellungen, die - symbolhaft für die goldene Stadt - ein helles und heiteres Bild von Prag nahelegen.