Die Briefmarkengalerie tschechischer und slowakischer Graphik-Kunst

Das erste vollständige
LEXIKON
TSCHECHISCHER UND SLOWAKISCHER
BRIEFMARKENKÜNSTLER

© 2000-2002
Gerhard Batz
alle Rechte vorbehalten
Druck und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Autors gestattet.

Auf dieser Seite finden Sie eine komplette Zusammenstellung aller Künstler, die Briefmarken der Tschechoslowakei, der Tschechischen Republik und der Slowakei entworfen oder gestochen haben, geordnet nach dem tschechischen Alphabet. Nicht enthalten sind Künstler, die Ersttagsbriefe, Ganzsachen oder andere philatelistischen Produkte geschaffen haben, soweit sie nicht auch unter den Briefmarkenkünstlern zu finden sind. Aufgenommen sind nur "professionelle" Künstler, nicht aber Kinder, deren Zeichnungen als Vorlage für eine Briefmarke dienten. Künstler, die in der Galerie ausführlicher gewürdigt wurden, sind nur mit ihrem Namen erwähnt. Die Informationen zu ihnen können über einen Link auf den jeweiligen Seiten der Galerie betrachtet werden. Bei den übrigen Namen wurden - soweit mir bekannt - einige biographische Informationen aufgenommen und die Nummern aller Briefmarken dieses Künstlers auf Basis des deutschen Michel-Katalogs Osteuropa (Stand: Juni 2001) aufgeführt. Als Ausländer, der zudem die tschechische Sprache nur unzureichend beherrscht, hatte ich sicher nicht alle Quellen, die hilfreich hätten sein können, zur Verfügung.

Die Zuordnung von MiNr. zu den einzelnen Künstlern wurde auf Basis des tschechischen TROJAN-Katalogs vorgenommen. Ich kann daher keine Garantie dafür übernehmen, ob die Angaben bis in die letzten Einzelheiten korrekt sind. Falls jemand, der diese Seite liest, mir weitere Informationen zur Vervollständigung dieses kleinen Lexikons geben kann, bitte ich um eine Nachricht per e-mail. Dankbar bin ich auch für jeden Hinweis auf Fehler bzw. auf notwendige Korrekturen in dieser Aufstellung. Soweit es mir möglich ist, werden die Informationslücken diese kleinen Lexikons nach und nachgeschlossen werden.

Nummern ohne Länderkürzel sind Ausgaben der Tschechoslowakei, die übrigen Ausgaben sind mit dem jeweiligen Länderkürzel CZ für die Tschechische Republikund SK für die Slowakei versehen.


A * B * C * È * D *E * F * G * H * CH *I * J * K * L * M *N * O * P * R * Ø * S *Š * T * U * V * W * Z

A

Absolon, Adolf, Geologe und Maler, geboren 14.7.1937 Prag, als gelernter Geologe widmet er sich besonders wissenschaftlichen Illustrationen und Miniatur-Bildern von Landschaften, von denen zwei Motive auf Briefmarken erschienen sind
CZ: 78, 79

Adamcová, Jiøina, Graphikerin, geboren 6.6.1927 Radlice u Znojma
614, 624, 2256, 2312, 2615

Adámek, Zdenìk, geboren 5.6.1927 Orag
860, 861, 1207

Alexy, Janko

Anderle, Jiøí

Andrsová, Olga, geboren 6.2.1929
617, 623

Augustoviè, Peter, Graphiker, geboren 2.8.1959 Trnava, studierte an der Kunstakademie in Bratislava bei Albín Brunovský Buchgraphik und ist heute selbst dort Kunstpädagoge, seit 1996 schuf er 4 Briefmarkenentwürfe
SK: 254, 275, 300, 378

top

B

Baláž, Jozef

Barányi, E.
SK: 124-127

Bártfay, Tibor, Bildhauer, geboren 12.5.1922 Nitra, studierte in Prag, Mailand und Budapest und erhielt eine Vielzahl auch internationaler Auszeichnungen, im Jahr 1974 erhielt er den Staatspreis der ÈSSR und seit 1975 ist er "Verdienter Künstler" des Landes
829
SK: 198

Bauer, Vladislav, Maler und Graphiker, geboren 4.1.1928 Drahelièe, studierte Anfang der 50er Jahre in Prag bei A. Strnadel
1282

Bednár, Štefan, Graphiker, geboren 15.5.1909 Myjava, gestorben 15.1.1976 Bratislava, studierte in den 20er Jahren in Prag bei V. H. Brunner, lebte mehrere Jahre auch in Paris und führte Ende der 30er Jahre eine Werbeagentur in Bratislava, von ihm stammen die meisten Banknoten der während des Kriegs unabhängigen Slowakei, nach dem Krieg Chefredakteur der satirischen Zeitschrift Roháè, Mitglied der Künstlergruppe "29. August" und Mitautor der Publikation "Slovenské výtvarného umenie na ceste k socialistickému realizmu" (Die slowakische bildende Kunst auf dem Weg zum sozialistischen Realismus), von ihm stammen zwei der ersten Briefmarken nach dem Krieg aus der sog. "Partyzánské vydání" (Partisanenausgabe) des Jahres 1945
455, 456

Bednáøová, Eva

Bìhounek, Jiøí, Graphiker, geboren 24.11.1929 Prag, Schüler von F. Muzika, auch im Bereich Zeichentrickfilm aktiv
858, 893, 899-901, 1058

Belluš, Emil, slowakischer Architekt, geboren 19.9.1899 Slovenská ¼upèa, gestorben 14.12.1979 Bratislava, beteiligte sich in der Zeit der slowakischen Unabhängigkeit während des 2. Weltkriegs am Entwurf einer Briefmarke, die den von ihm geschaffenen Präsidentenpalast in Bratislava zeigt
SK: 70

Benca, Igor, Graphiker, geboren 11.10.1958 Topo¾èany, studierte an der Kunstakademie in Bratislava Buchgraphik bei Albín Brunovský und ist heute selbst Professor an der Universität in Nitra, seine erste Briefmarke zum Gedenken an die Heiligen Cyril und Method erschien sowohl in der Tschechischen Republik wie auch in der Slowakei
CZ: 11
SK: 175, 176, 205, 221, 252, Bl.6, 322, 348, 361

Benda, Jaroslav

Beneš, Karel, Graphiker, geboren 1.5.1932 Vlènov, studierte Anfang der 50er Jahre bei A. Strnadel in Prag und zählt heute zu den bekanntesten und produktivsten tschechischen Graphikkünstlern
3110, Bl. 96
CZ: 104

Benka, Martin

Bílková, Zdeòka, Graphikerin, geboren 27.5.1925 Prag, Schülerin von F. Muzika
1371, 1373-1375, 1393

Blažek, Jaroslav, geboren 5.12.1927 Kostice, als Graphiker und Keramikkünstler tätig
657, 658, 695, 797, 806, 807

Born, Adolf

Bouda, Cyril

Bouda, Jiøí

Brázdil, Zdeno, slowakischer Maler und Graphiker, geboren in Gbely
SK: 192, 216, 349-351, Bl. 13

Brdlík, Zdenìk,Graphiker und Buchillustrator, geboren 30.4.1929 Poèátky, gestorben 16.10.1983 Arnoštovice u Votic
902-904, 974, 979, 980, 1013, 1014, 1017, 1138

Brun, Róbert

Brunner, Vratislav Hugo

Brunovský, Albín

Buková, Júlia, Graphikerin, geboren 18.1.1946 Banská Bystrica, ist wie viele der Briefmarkenkünstler in der neu gegründeten Slowakei eine Schülerin von Albín Brunovský, sie lebt und arbeitet heute in Banská Bystrica und trat als Briefmarkenentwerferin erstmals mit einem dreiteiligen Satz mit Schiffen in Erscheinung
SK: 213-215, 273

top

C

Cigánik, Rudolf

Cihláø, Michal, geboren 16.9.1960 Prag, begann seine künstlerische Ausbildung zunächst in der von Jiøí Trnka gegründeten Zeichentrickfilm-Firma "Bratøi v triku", in den 80er Jahren studierte er an der Hochschule in Prag bei den Professoren Hegar und Solpera, hat sich inzwischen einen Namen gemacht durch seine Graphiken, Illustrationen, Collagen und vor allem seine Linolschnitte
CZ: 90, 184-187

Cipár, Miroslav, Graphiker und Illustrator, geboren 8.1.1935 Vysoká nad Kysucou, entschied sich 1953 zunächst für ein Studium als Kunsterzieher, 1955 wechselte er an die Hochschule für bildende Künste in Bratislava, wo er bei Vincent Hložník studiert und 1961 sein Diplom in Malerei und Grafik erwarb. Bereits während des Studiums machte er Studienreisen durch Europa, Asien und die USA, zur gleichen Zeit setzte seine Publikationstätigkeit für Zeitschriften und seine Teilnahme an Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen ein. Zu seinen vielen nationalen wie internationalen Auszeichnungen gehört der Goldene Adler (der "Buchkunst-Oskar") auf dem Festival des schönsten Buches in Nizza 1972. In der Kunstszene wird er vor allem als Zeichner von ungewöhnlichem Rang geschätzt und beschäftigt sich in den letzten Jahren vor allem mit der fernöstlichen Kunst der Kalligraphie
SK: 230, Bl.4, 355, 374

Cincík, Jozef, slowakischer Kunsthistoriker und Graphiker, geboren 8.3.1909 Clopodia (Rumänien), gestorben 28.1.1992 Danville, Pa. (USA, begann bereits während seines Studiums an der Philosophischen Fakultät der Comenius-Universität in Bratislava für das slowakische Kulturinstitut Matica Slovenská zu arbeiten, dessen Sekretär er bis zum Jahr 1945 war. Während dieser Zeit der ersten Unabhängigkeit der Slowakei war er neben Jindra Vlèek Co-Autor einiger slowakischer Briefmarken, unter ihnen ein Satz, der Matica Slovenská würdigt. Er schrieb eine ganze Reihe Bücher, u.a. über die großen slowakischen Künstler Martin Benka und ¼udovít Fulla, wobei er häufig auch das Graphik-Design und den Titel gestaltete. Nach dem Krieg emigrierte er nach Italien und in die USA, wo er zunächst Hochschullehrer für Archäologie und Kirchenkunst war. Von 1949 arbeitet er freiberuflich und schmückte in den USA und Kanada ca. 130 Kirchen mit seinen Arbeiten aus.
SK: 102-104, 128-130

Cinybulk, Vojtìch

Cousin, Jean-Paul, französischer Graphiker und Briefmarkenstecher, geboren 1942 Marmande (Lot de Garonne), studierte an der l'Ecole Nationale Supérieure des Métiers d'Art in Paris. Einer der augenblicklich bedeutendstenBriefmarkenkünstler Frankreichs, eine seiner aktuell bekanntesten französischen Marken ist eine Ausgabe zur Sonnenfinsternis von 1999, entwarf die gemeinsame EUROPA-Marke des Jahres 2000, die auch in der Tschechischen Republik und der Slowakei erschien
CZ: 256
SK: 368

Csáder, László (Ladislav), slowakischer Graphiker, Entwerfer des Wappenmotivs für die Freimarken der sog. "Bratislava-Ausgabe" von 1945
415-423

top

È

Èapek, Karel, Graphiker, geboren 2.7.1957 Pilsen
2709

Èapka, Marián, geboren 14.8.1950 in Žilina, Maler und Graphiker
SK: 276, 344, 385

Èápová, Hana, Graphiker, geboren 24.4.1956 Prag, Studium an der Hollar-Kunstschule und der Hochschule für angewandte Kunst in Prag, künstlerischer Schwerpunkt in der freien Graphik, Zeichnung und Illustration, schuf bisher insgesamt 16 Briefmarkenausgaben für die ehemalige Tschechoslowakei und die heutige Tschechische Republik
2875-2879, 2902-2905, 3055-3058
CZ: 49-51, 291, 292

Èechová, Olga, Graphikerin, geboren 6.4.1925 Brno, hatte eine ganze Reihe bekannter Lehrer, von denen v.a. Karel Svolinský zu nennen ist, in ihrem Werk sind neben allen Formen der Graphik auch Zeichnungen, Illustrationen und Plakate zu finden, zeitweise beschäftigte sie sich auch mit Typographie und Zeichentrickfilm
CZ: 134, 251

Èepelák, Ladislav, Graphiker und Kunstprofessor, geboren 25.6.1924 Veltrusy, Schüler u.a. von Vladimír Silovský, dessen Assistent er auch zeitweise an der Prager Kunstakademie war, bevor er dort selbst Professor wurde
855

Èermáková, Alena, Malerin und Graphikerin, geboren 28.8.1926 Prag, malte im Stil des sozialistischen Realismus, wurde 1952 u.a. zusammen mit Jan Èumpelík bekannt als Mitglied eines Künstlerkollektivs, das ein monumentales Huldigungsbild an Stalin schuf
827

Èerný, Jan, Graphiker und Illustrator, geboren 10.9.1919 Prag
920, 965, 966, 1016, 1062, 1079, 1080, 1315, 1318, 1320

Èinovský, Martin

Èuban, Václav, geboren 21.9.1900 Prag, schuf die dreieckigen Marken für Einschreibebriefe der Tschechoslowakei vor und nach dem 2. Weltkrieg
Zu359, Zu360, 504

Èumpelík, Jan, geboren 1895, gestorben 1965, Plakatkünstler im Stil des sozialistischen Realismus, wurde 1952 bekannt als Mitglied eines Künstlerkollektivs, das ein monumentales Huldigungsbild an Stalin schuf
661, 662, 827, 962

top

D

Demel, Karel, Graphiker und Musiker, geboren 28.2.1942 Prag, absolvierte zunächst ein Musikstudium am Konservatorium in Prag, als Musiker Mitglied der Gruppe "Grafièanka" im Rahmen der SÈUG HOLLAR, Kunststudium an der Akademie für angewandte Kunst in Prag bei Zdenìk Sklenáø und Jiøí Anderle, schuf bisher eine Briefmarke für die Tschechische Republik (MiNr. CZ30), eine Gedenkmarke für den Komponisten Jan Kubelík

Dillinger, Petr

Doleželová, Bohumila, Graphikerin, geboren 12.11.1922 Prostìjov
612, 615, 616, 622, 906, 907

Dvoøák, Karel, Bildhauer und Kunstprofessor, geboren 1.1.1893 Prag, gestorben 28.2.1950 Prag, war Schüler von Josef Myslbek und Jan Štursa, sowie von Vojta Beneš und Otakar Nejedlý. Er gehörte zur Künstlergruppe um Otto Gutfreund und schuf anfangs vor allem Sozialplastiken, worin seine Bewunderung der Frau und des Mädchens zum Ausdruck kommt. Später standen Porträts (Cyril und Method auf der Karlsbrücke, Porträt von Jan Neruda) im Mittelpunkt seines Schaffens. Eine von ihm geschaffene Plastik des heiligen Adalbert (Vojtìch) war Vorlage für das Motiv eines Briefmarkensatzes mit drei Wertstufen aus dem Jahr 1947
515-517

Dvoøák, Karel, Gebrauchsgraphiker, geboren 7.12.1937
CZ: 176, Bl.8, 214

top

E

Erazim, Milan, Maler und Graphiker, geboren 8.3.1946 Bratislava, studierte in den 70er Jahren in Prag bei Zdenìk Sklenáø und Jiøí Mikula, mehrfach wurden seine Kinderbuchillustrationen bereits ausgezeichnet
CZ: 105, 116

Erhardt, Anton, Maler und Graphiker, geboren 16.12.1889 Neubrandenburg, gestorben 1961 Prag, schuf eine Vielzahl von Briefmarken, insbesondere Dienst-, Zeitungs- und Zuzahlungsmarken für die Tschechoslowakei und auch für die Postverwaltung des Protektorats Böhmen und Mähren
480-489, 492-500, D1-15, P67-78
Böhmen und Mähren: 52, 113, 128, 130, 132-137, D1-24, P1-15

top

F

Fajt, Václav

Feke, Arnold, slowakischer Briefmarkenstecher, geboren 5.4.1975 Králový Chlmec, ist er z.Zt. der mit Abstand jüngste Briefmarkenstecher der Slowakei, studiert seit 1996 an der Kunsthochschule in Bratislava bei Martin Èinovský und arbeitet gerade an seiner Diplomarbeit
SK: 342, 347, 354, 359, 360, 373

Félix, Karol, Graphiker, geboren 26.7.1961 Košice, Schüler Albín Brunovskýs, gehört inzwischen zu den bekanntesten jüngeren slowakischen Briefmarkenkünstlern, dessen farblich brillianten Motive mehrfach als schönste Briefmarke des Jahres ausgezeichnet wurden
3120, SK: 184, Bl.1, 260-262, 286, 308, Bl.10, 339, Bl. 11, 362, 391, 392

Fiala, Václav

Figer, Jiøí, Maler und Graphiker, geboren 16.7.1918 Prag
676

Filip, Zdenìk, Maler und Graphiker, geboren 18.6. 1930 Prag
2588, 2614, 2616, 2629, 2658, 2812-2815, 2817, 2818, 3047, 3075

Fišer, Jaroslav

Florian, Milan, slowakischer Maler und Graphiker, geboren am 8. Mai 1884 in Ružomberok, studierte in Budapest und war Mitglied des Bunds slowakischer Künstler, lehrte zunächst am Gymnasium in Levoèa und seit 1920 in Košice..
SK: I-IV

Franta, Karel

Fuchs, Alfred

top

G

Gajdzica, Leo, Graphiker, geboren 7.7.1900 Ustroò in Schlesien, gestorben ? , Schwerpunkt in der Lithographie, schuf als Mitarbeiter der Firma Wiko in Košice die erste Briefmarke der befreiten Tschechoslowakei nach dem 2. Weltkrieg, das Bild eines Rotarmisten, wobei er ein deutsches Propagandaplakat nachahmte
408-410

Gajzer, Ján, schuf als Leiter der Post in Košice zu der Briefmarke von Leo Gajdzica das zweite Motive der sogenannten "Košice-Ausgabe" aus dem Jahr 1945
411-414

Goldschmied, Jaroslav

Golob, Urska, slowenische Graphikerin, geboren 1973 in Slovenj Gradec (Slowenien), im Jahr 2001 Entwerferin der internationalen Gemeinschaftsausgabe "Dialog der Nationen"
CZ:

Greèner, Dušan, Graphiker und Illustrator, geboren 21.8.1944 Skalice, Schüler von Vincent Hložník, arbeitet häufig auch als Journalist und Kunstredakteur
SK: 191, 204, 314-316, 345, 393

Greinerová, Sibyla, geboren 1919
2457, 3012
SK: 279, Bl.8

Gross, František

Guderna, Ladislav

top

H

Hadlaè, Jiøí, geboren 8.9.1927 Divín, gestorben 15.8.1991 Velké Opatovice, der vielseitige Künstler studierte Ende der 40er Jahre in Brünn u.a. bei Eduard Milén, machte sich sowohl als Graphiker, Bildhauer, Maler sowie Plakat- und Buchkünstler einen Namen, wofür er mehrfach auch international ausgezeichnet wurde
1860

Hájek, Vladimír, Graphiker, geboren 1.10.1926 Písek
565, 803, 2824, 2896, 2906, 2907, 2994-2999

Hamsiková(-Podzemná), Radana, Malerin und Graphikerin, geboren 20.1.1941 Prag
2895, 2966-2969, Bl.85, Bl.86, 3006-3010, 3037

Hamza, Josef, Graphiker und Buchillustrator, geboren 5.2.1949 Žatec, studierte an der Kunstgewerbehochschule in Prag u.a. bei den Professoren Muzika und Hegar, ist auch als Photograph und Restaurator tätig
2748, 2749, 2857, 2918-2920

Hanák, Mirko

Hašková, Eva, Graphikerin, geboren 4.1.1946 Kladno, studierte in Prag bei Zdenìk Sklenáø
CZ: 119, 120

Hegar, Milan

Heinz, Bohumil

Herèík, Josef

Hlava, Pavel, Bildhauer und Designer, geboren 25.6.1924 Semily, studierte in den 40er Jahren an der Schule für angewandte Kunst in Prag, hohe internationale Bedeutung besitzt er als einer der bekanntesten Glasdesigner, er gilt als ein Pionier und Mitbegründer der tschechischen Glaskunst nach dem Krieg, viele von ihm stammende künstlerisch anpruchsvollen Entwürfe für Sets von Industrieprodukten wie Trinkgläser, Vasen oder Schalen hatten auch großen kommerziellen Erfolg, besonders bekannt wurde er für die Lichtobjekte im Treppenhaus des Tschechischen Nationaltheaters in Prag, die er im Jahr 1983 schuf
826

Hlína, Jan, Maler und Graphiker, geboren 6.7.1925 Kostelec u Heømanova Mìstce, gestorben 27.12.1991, Schüler von Karel Svolinský
682, 683, 758

Hložník, Vincent

Hložníková, Viera, Graphikerin, Ehefrau von Vincent Hložník, geboren 30.5.1920 Znojmo. Studierte zunächst an der Hochschule für angewandte Kunst in Brünn und dann in Prag bei F. Kysela und J. Novák. Sie schmückte verschiedene Kirchen mit Mosaiken und anderen Kunstwerken aus (z.B. Dolný Hricov und Horný Smokovec). In den letzten Jahren beschäftigte sie sich mit Linolschnitten mit der Sakralmotiven. Nach dem Tod ihres Mannes entwarf sie erstmals eine Briefmarke für die Slowakei zu Weihnachten 1998.
SK: 327

Hoffmeister, Adolf

Hochman, K.
605, 607

Hollý, Anton, geboren 6.11.1915 Stupava, gestorben 14.2.1989 Bratislava
1037, 1038, 1185, 1189, 1191, 1864, 1934

Homolka, Antonín, Maler und Graphiker, geboren 20.7.1909 Jílovice, gestorben 1964, machte zunächst eine Ausbildung als Retuscheur bei der Druckerei V. Neubert in Prag, seine spätere akademische Ausbildung erhielt er bei berühmten Künstlern wie Jaroslav Benda, T. F. Šimon und Willi Nowak
1086, 1088

Horák, Ladislav, Architekt, geboren 9.10.1904 Prag, gestorben ? , schuf eine Vielzahl von Diplomen, Festadressen, Plakate und zeichnete für Zeichentrickfilme, von ihm stammt der Entwurf für den Briefmarkensatz zum "Zweijahresplan" aus dem Jahr 1947
512-514

Horniak, František ("Fero")

Horník, Jiøí, Maler, geboren 5.9.1916 Libice, gestorben 30.4.1961 Prag, studierte u.a. bei Jakub Obrovský und in Paris an der L'école des Beaux-arts, als Vertreter des sozialistischen Realismus gibt es von ihm viele Werke mit sozialistischen Themen, auch auf eine seiner Briefmarken sind Marx, Engels, Lenin und Stalin abgebildet, eine andere zeigt Leo Tolstoj
664, 840, 841

Housa, Bedøich

Hrach, Pavel, Graphiker und Typograph, geboren 19.12.1947 Prag, Schüler von Milan Hegar, erhielt mehrfach den Preis für die schönste Buchillustration der Tschechischen Republik, arbeitet als Art Director in seiner eigenen Firma in Prag
2990, 2991
CZ: 39

Hrska, Alexandr Vladimír, Maler, Freskenmaler, Graphiker, Karikaturist, Bühnen- und Kostümbildner, geboren 9.5.1890 Prag-Vinohrady, gestorben 23.10.1954 Prag, Schüler Max Švabinskýs, erwarb sich an einer Reihe tschechischer Theater, z.B. in Prag und Brünn einen guten Namen als Szenograph, ab Mitte der 30erJahre selbständig, seit 1915 Mitglied der SVU Mánes und seit 1919 der SÈUG Hollar.
850

Hrubešová, Hana
659

Hruška, Karel, Maler, Graphiker und Buchillustrator, geboren 19.3.1930 Prag, studierte u.a. bei F. Muzika
1377-1382

Hudeèek, František

top

CH

Chadima, Jaroslav, Graphiker, geboren 16.5.1951 Prag
3000

Chmel, Viliam, Maler, Zeichner und Graphiker, geboren 14.10.1917 Temesvar/Timisoare (Rumänien), starb am 30.11.1961 Bratislava durch Selbstmord, studierte in Bratislava bei ¼udovít Fulla, Martin Benka und Ján Mudroch und in Wien, 1945 Mitglied der Künstlergruppe "29. August", von ihm stammen zwei der ersten Briefmarken nach dem Krieg aus der sog. "Partyzánské vydání" (Partisanenausgabe) des Jahres 1945
458, 459

Chovan, Jozef, Kunstprofessor, geboren 11.5.1911 Antol (heute: Svätý Anton), absolvierte 1943 die Akademie für angewandte Kunst in Prag bei den Professoren Hoffbauer und Beneš und war danach selbst lange Jahre Kunstprofessor an der Kunsthochschule in Bratislava, seine zwei veröffentlichten Briefmarkenentwürfe zeigen die Badeorte Luhaèovice und Štrbské pleso
1089, 1090

Chudoba, J.
2444

Chudomel, Jaroslav, Maler und Graphiker, geboren 7.2.1929 Prag, studierte Anfang der 50er Jahre u.a. bei V. Silovský, erhielt 1979 die Auszeichnung "Verdienter Künstler"
1657-1660, 2424, 2458-2461, 2703, 2704

top

I

Ileèko, ¼udovít, Maler und Graphiker, geboren 14.10.1910 Budapest, lebt heute in Prag, wo er auch in den 30er Jahren u.a. bei T.F. Šimon studierte, aus seiner Feder stammen zwei Banknoten der Tschechoslowakei aus dem Jahr 1950
699, 700, SK: 121-123

Istler, Josef, Maler, Graphiker und Keramikkünstler, geboren 13.11.1919 Prag, gestorben 19.6.2000 Prag, erhielt seine künstlerische Ausbildung im Rahmen eines privaten Studienaufenthalts Ende der 30er Jahre in Jugoslawien, arbeitete in den 40er Jahren mit der tschechischen Surrealismusbewegung um Karel Teige und der Skupina Ra zusammen, von ihm stammen auch einige Ausgestaltungen von öffentlichen Gebäuden, u.a. ein Triptychon am Prager Flughafen Ruzynì, später konzentrierte er sich bis zu seinem Tod auf abstrakte graphische Werke
1482

Istlerová, Clara, Graphikerin mit Schwerpunkt Typographie und Kalligraphie, geboren 11.12.1944 Prag, bereitete die Hoffmeister-Karikaturen der Gedenkmarken zum "Befreiten Theater" graphisch auf, die die Tschechische Republik im Jahr 1995 herausgab
CZ: 67-69, 87, Block 2

top

J

Janèoviè, Robert, Graphiker, geboren 29.1.1958 Ša¾a, seit dem Abschluss seines Kunststudiums bei Albín Brunovskýs war er freier Graphiker in Bratislava, seit 1990 Professor an der Kunsthochschule, er gilt als einer der führenden neo-surrealistischen Graphiker der Slowakei, seine ersten Briefmarken schuf er noch für die ehemalige Tschechoslowakei, zwei Marken mit Sportmotiven
3109, 3115
SK 359, 360

Janeèek, Ota, Maler, Graphiker und Illustrator, geboren 15.8.1919 Pardubicky, gestorben 1. Juli 1996 in Prag, Schüler von Cyril Bouda. Unmittelbar nach dem Krieg kam er in Kontakt mit Picasso und Braque und wandte sich dem Kubismus zu. Später entwickelte er seinen eigenen persönlichen Stil vor allem durch eine expressive und poetische Betonung der Farben seiner Werke. Seine poetische Ausdrucksweise zeigt sich auch auf seinen Briefmarken, insbesondere auf seinem ersten Satz mit Wasservögeln, für seine Kinderbuchillustrationen und Mitarbeit an Zeichentrickfilmen wurde er mehrfach international ausgezeichnet. Er war vielseitig künstlerisch aktiv, so auch als Bildhauer, Keramikkünstler oder Textil- und Teppich-Designer.
1228-1233, 1563, 1681-1687

Janièek, James, Maler und Graphiker, geboren 30.5.1935 Chatham/Ontario, studierte zunächst in Detroit, später bis 1962 bei Vl. Silovský und V. Pukl in Prag. Er ist Mitglied der SÈUG Hollar und lehrt in Brünn.
CZ: 142, 143

Ježek, Stanislav, Maler, Graphiker und Textildesigner, geboren 6.7.1906 Bystøice pod Hostýnem, studierte zunächst an der Hochschule für angewandte Kunst in Prag bei V.H. Brunner und später auch an der Akademie, Mitglied der SVU Mánes, sowie u.a. der Gruppe 58, als "verdienter Künstler" der Tschechoslowakei ausgezeichnet
719, 720

Jiøincová(-Nováková), Ludmila

Jirka, Ladislav

Jiskra, Jan, Graphiker, geboren 10.12.1949 Prag, Schüler von Milan Hegar
2583

Johanis, Petr, Graphiker, im Jahr 1979 Absolvent der Kunstgewerbehochschule in Prag
3122-3125

Jonáš, Albert, Architekt, bildender Künstler und Pianist, geboren März 1893 Prag-Vinohrady, gestorben 30.5.1974 Prag. In den beiden Tätigkeiten, die er ausübte, hatte er zwei herrausragende Lehrer: als Architekt Jan Kotìra und als Künstler Max Švabinský. Er war einer der ersten tschechischen Künstler, die sich stark dem Werbeplakat verschrieben. Mehr als 600 Plakate stammen von ihm. Als Architekt war er für verschiedene Gebäude in Prag und deren Interieur verantwortlich. Briefmarken entwarf er auch für andere Länder. Nebenbei war er zudem ein guter Pianist.
830, 843

Juna, Zdenìk, im Jahr 1921 Absolvent der Kunstgewerbehochschule in Prag, in den 50er Jahren Professor an der Hochschule für bildende Kunst.
1310

top

K

Kabát, Václav, Graphiker, Zeichner, Maler, Illustrator und Buchgraphiker, geboren 9.4.1932 Prag, kennzeichnend für ihn sind typische, lebhafte schwarz-weiß-Zeichnungen, die häufig karikaturistische Anklänge besitzen.
CZ: 227

Kadrnožková, Zdeòka
651, 656

Kaiser, Jaroslav, geboren 21.2.1919 Láznì Bìlohrad, ist einer der bekanntesten lebenden Graphiker der Tschechischen Republik, studierte an der Kunstgewerbehochschule in Prag bei Prof. Strnadel, seine Werke, die alle graphischen Techniken abdecken wurden häufig im Ausland ausgestellt, 1977 wurde einer seiner Briefmarkenentwürfe als Marke des Jahres ausgezeichnet
655, 796, 801, 1673, 2420, 2502

Kajlich, Aurel, Maler und Graphiker, geboren 28.11.1901 Turá Lúka, gestorben 1973 Piešany. Studierte Anfang der 20er Jahre zunächst an der juristischen Fakultät der Karlsuniversität in Prag und war daran anschließend Schüler von Max Švabinský an der Kunsthochschule mit einem künstlerischen Schwerpunkt in der Buchgraphik. Von 1935-1946 arbeitete er in Bratislava und von 1947 in Piešany. Während des Kriegs schuf er einige Banknoten für die damals unabhängige Slowakei, seine ersten Briefmarken entstanden unmittelbar nach dem Krieg und waren Aufbereitungen von Motiven Janko Alexys für den Satz "Návrat Èechù a Slovákù" (Heimkehr der Tschechen und Slowaken).
505-507, 1389, 1390

Kállay, Dušan

Kalvoda, Alois, Maler, geboren 15.5.1875 Šlapanice bei Brünn, gestorben 25.6.1934 Bìhaøov bei Klatovy, war Schüler des bekannten Landschaftsmalers Julius Maøák, malte hauptsächlich im impressionistischen Stil Motive aus der böhmischen und mährischen Landschaft, im Jahr 1900 übernahm er Ludìk Marolds Studio in Prag-Vinohrady und bildete als populärer Kunstlehrer dort viele Studenten aus, zeitweise war auch Martin Benka sein Schüler. Von ihm stammt der Entwurf der Briefmarke mit der Burg Pernštejn in Mähren
246, 247, 249

Kaplický, Josef, Bildhauer, Maler, Graphiker und Architekt, geboren 19.3.1899 Vysoké Mýto, gestorben 1.2.1962 Prag, Schüler von Max Švabinský und V. H. Brunner, beschäftigte sich vor allem mit der Ausschmückung von Räumen (u.a. Glasmalerei), Gestaltung von Buchtiteln und Plakaten, besaß auch einen Namen als Kunsttheoretiker, seine einzige Briefmarke ist eine Ausgabe zur Erinnerung an die Zerstörung Lidices
520

Karel, Eduard

Kavan, Jan, Graphiker, geboren 8.3.1947 Zlín, Schüler von Jiøí Trnka und Zdenìk Sklenáø, später auch von Jiøí Anderle, arbeitet als freier Graphiker in Prag, seine erste Ausgabe für die Tschechische Republik ist ein Gedenkblock mit zwei Briefmarken von 1999 mit dem Geologen Joachim Barrande
CZ: 221/222, 264-266, 284-286, Bl. 14

Kazdová(-Hirková), Milada, Malerin und Graphikerin, geboren 14.8.1911 Taschkent, Mitglied der SÈUG Hollar, erhielt ihre graphische Ausbildung bei T. F. Šimon in Prag
731-733

Khunová(-Plecháèová), Anna, Graphikerin, geboren 18.7.1946 Prag, studierte Ende der 60er Anfang der 70er Jahre u.a. bei Z. Sklenáø und A. Strnadel an der Kunstgewerbehochschule in Prag
CZ: 99, 172, 258

Klimèák, Mikuláš, Maler, geboren 16.11.1921 Humenné, studierte in Bratislava und später in Prag Monumentalmalerei, sein künstlerischer Schwerpunkt liegt in der sakralen Malerei in allen Variationen wie z.B. Sgraffitos, Glasmalerei, Mosaike und Textilmalerei, viele slowakische Kirchen wurden von ihm ausgeschmückt, erstmals trat er als Briefmarkenentwerfer im Jahr 1998 auf.
SK: 297, 342

Klimoviè, Rudolf, Maler und Graphiker, geboren 10.2.1917 Poštorná, gestorben 17.5.1990 Prag, studierte in Brünn, Prag (V. Silovský) und Sofia und war Mitglied der SÈUG Hollar sowie der Umìlecká beseda
912, 914, 1015, 1016, 1269-1274, 1432-1437, 2970, Bl.87, 2992, 3046

Knobloch, Milan, Medailleur, geboren 10.8.1921 Prag, studierte in Prag bei Jan Lauda und Otakar Španiel Medaillenkunst. Auf seinen beiden Briefmarken sind Medaillen von ihm mit dem Bild des Tschechischen Nationaltheaters umgesetzt. Von ihm stammt u.a. auch die Medaille zur Amtseinführung von Präsident Havel im Februar 1993
2735, 2736

Knotkovi, Libuše (geboren 23.5.1949 Prag) und Jaromír (geboren 18.2.1949 Kladno), Maler und Graphiker, die besonders durch ihre Illustrationen von Tierbüchern bekannt sind, auch ihre Briefmarken zeigen meist Tiermotive
CZ: 110-113, 135-138, 178-182, 204-206, 270-273

Koèvar, Zbynìk, Graphiker, geboren 6.4.1950 Náchod
2617, 2619,-2621, 2858

Kodejš, Jaroslav, Schmuckdesigner, Metall- und Glaskünstler, geboren 9.9.1938 Raèice, besitzt eine Vielzahl Auszeichnungen nationaler und internationaler Schmuckausstellungen
2596, 2660, Bl.47, 2681-2683, 2687-2691, 2730-2732, 2786-2788, Bl.61, 2831-2833, 2925

Koláø, Radomír, Maler und Illustrator, geboren 19.8.1924 Rakovník, Verdienter Künstler der ÈSSR
2469-2474, 2635-2637, 2685, 2686, 2782-2785, 3049, 3060, 3061
CZ: 34

Kopøiva, Milan, geboren 22.11.1929 Brno, Schüler von A. Pelc, sein künstlerischer Schwerpunkt liegt in der Typographie und Gebrauchsgraphik
1223, 1224

Kotík, Jan, Maler und Graphiker, geboren 4.1.1916 Turnov als Sohn des Malers Pravoslav Kotík, Mitglied der"Skupina 42", der HOLLAR-Vereinigung und der Umìlecká beseda, wandte sich in den 50er Jahren dem Kubismus zu und wurde in den 60er Jahren einer der Pioniere eines neuen Sensitivismus mit Schwerpunkten in der Kalligraphie und konzeptioneller Kunst, verließ 1969 nach der Niederschlagung des Prager Frühlings die Tschechoslowakei und war mehrere Jahre Kunstprofessor in Berlin, von ihm stammen 3 Briefmarken von Anfang der 50er Jahre
577, 597, 598

Kotrba, Emil, Maler und Graphiker, geboren 22.2.1912 Znojmo, gestorben 21.2.1983 Prag, Schüler von T.F. Šimon und Petr Dillinger, seit 1936 Mitglied der SÈUG Hollar
939, 981, 2336-2338

Koukolský, Jindøich, Maler und Graphiker, geboren 23.5.1912 Prag
796, 799, 801

Kovaèik, Andrej, Maler, Bildhauer, Illustrator, geboren 11.5.1889 Budapest, gestorben 17.2.1953 Bratislava, besuchte bis 1914 die Kunsthochschule in Bratislava, war Generalsekretär des Slowakischen Künstlernbunds, malte hauptsächlich historische Gemälde.
SK: 46, 47, 105-110

Kováø, Jaroslav, Maler, Zeichner und Graphiker, geboren 7.3.1910 Brno, gestorben 19.2.1966 Prag, Schüler von V. Silovský
712-714, 823-825, 1059

Kováøík, Jindøich, Maler, Graphiker und Zeichentrickfilmer, geboren 12.6.1928 Pilsen
CZ: 139

Kováøík, Pavel, Briefmarkenstecher
Entwürfe: 3128 CZ: 6, 7
Stiche: 3090, 3111, 3128, CZ: 6, 7, 48, 104, SK: 174, 222, 344, 345

Kováøík, Vladimír

Kováts, Ivan
SK: 112-114

Kozák, V.
1027

Kraker, Štefan Milovan, geboren 7.12.1913 in Moste bei Ljubljana (Slowenien), studierte Malerei und Graphik in Zagreb, von ihm stammt der Block mit den Marken der sog. "Partisanenausgabe" von 1945, lebte nach dem zweiten Weltkrieg in Martin (Slowakei)
Block 7

Králík, Jaroslav

Kraus, František, Maler, Zeichner und Graphiker, geboren 16.12.1923 Chrást u Plznì
3078

Krejèa, Krištof, geboren 27.8.1967 Prag, studierte in Prag an der Hochschule für angewandte Kunst und lehrt dort heute auch
CZ: 170, 214

Krejèí, Jan, Zeichner und Graphiker, geboren 13.6.1942 Pilsen, studierte u.a. bei K. Svolinský
CZ: 151

Køováková, Dagmar
694

Kuèera, Václav, Graphiker und Buchillustrator, geboren 16.8.1944 Prag, seine Buchillustrationen erhielten bereits häufig internationale Auszeichnungen, von ihm stammen die Aufbereitungen der Barták-Karikaturen aus dem Jahr 1999 auf Briefmarken
3112 CZ: 231-233, 295-298

Kuklík, Ladislav, Graphiker und Buchillustrator, geboren 1.8.1947 Prag, Kunststudium an der Akademie für angewandte Kunst in Prag, schuf bisher eine Briefmarke für die Tschechische Republik zur Schwimm-Europameisterschaft 1997
CZ: 152, 295-298

Kulhánek, Oldøich

top

L

Lednická, Zuzana, Graphikerin, geboren 16.3.1974 Hradec Králové, ist augenblicklich die mit Abstand jüngste tschechische Briefmarkenentwerferin und gilt als eine der begabtesten jungen Graphikerinnen der Tschechischen Republik, betreibt zusammen mit Aleš Najbrt ein Graphikstudio in Prag
CZ: 178

Lhoták, Kamil

Lidral, Jan, geboren 7.10.1937 Tøeboò, neben der Graphik und Malerei hat er seinen künstlerischen Schwerpunkt v.a. in der Keramik- und Reliefkunst
2931, 2941-2943, Bl.74-76

Liesler, Josef

Lipenská, Jarmila, geboren 15.3.1917 Kochanov, gestorben 15.7.1976 Prag
1006, 1007

Lukavský, Jaroslav

Lupták, Otto, slowakischer Graphiker, geboren 22.4.1935, lehrt an der Kunstakademie in Banská Bystrica
2125, 2487, 2801

top

M

Mácha, Jan, geboren 16.9.1926 Rožnov, gestorben 7.11.1984 Prag
2541

Machaj, Vladimír, Graphiker und Illustrator, geboren 8.12.1929 Martin, Schüler von Antonín Strnadel in Prag, begann als Kunstredakteur und arbeitet heute in Bratislava
SK: 257-259, 375-377, Bl. 14

Majerský, Ladislav, slowakischer Bildhauer, geboren 11.3.1900 Hliník nad Hronom, gestorben 22.3.1965 Bratislava, studierte von 1922-1926 in Prag und war danach freier Künstler in Bratislava, von 1930-1937 unternahm er Studienreisen nach Österreich, Polen, Jugosawien und Italien. Vor 1935 schuf er Büsten u.a. des Fürsten Pribina und von Christus in expressionistischem Stil und kehrte danach wieder zu einem stärkeren Realismus in seinen Werken zurück. Er entwarf auch verschiedene Medaillen und Münzen, z.B. 1927 Pressburger Börse, 1937 Staatliche Briefmarkenausstellung und 1944 eine 10Ks Münze
SK: 111, 132, 133

Matìjíèek, Bohumil, Maler, Graphiker und Restaurator, geboren 9.6.1925 Plecková u Sedlèan
828, 859

Medvecká, Mária, Malerin, Zeichnerin und Graphikerin, geboren 11.10.1914 in dem kleinen Ort Tvrdošin bei Medved in der Gegend Orava im Norden der Slowakei an der polnischen Grenze, gestorben 23.4.1987 Bratislava, war zunächst als Lehrerin tätig, bevor sie in den 40er Jahren ein Kunststudium bei Maximilián Schurmann in Bratislava aufnahm, sie war Mitglied der Künstlergruppe "Život" (Leben), die zwei von ihr stammenden Briefmarken sind Ausgaben zum 10. Jahrestags des slowakischen Volksaufstands und zeigen einen Partisanen und eine Partisanin. Das zentrale Thema ihres künstlerischen Werkes ist ihre Heimatgegend Orava mit ihren Landschaften und Menschen, das man vor allem in einem Museum in ihrem Geburtsort Tvrdošin bewundern kann.
869, 870

Mézl, Zdenìk, Graphiker und vielfach ausgezeichneter Illustrator, geboren 31.10.1934 Prag, Schüler u.a. von V. Silovský, beschäftigt sich auch mit Malerei und Buchgraphik, seine bevorzugte graphische Technik ist der Holzschnitt, mit dem er sich skurrile, rabelais-hafte Themen vornimmt. Er liebt es, in seinen Werken epische Geschichten zu erzählen, oft mit einem ironischen Einschlag, und beschäftigt sich weniger mit lyrisch-poetischen Themen. Seine Briefmarken lassen sich mit seinem holzschnittartigen Stil gut charakterisieren.
CZ: 171, 223, 245

Mignon, Justin Abel Francois Xaviér

Mikula, Jiøí, Maler und Graphiker, geboren 19.1.1928 Poplze u Litomìøic, studierte bei K. Svolinský, Dozent an der Hochschule für angewandte Kunst in Prag, seit 1961 Mitglied der Künstlergruppe Radar, Verdienter Künstler der ÈSSR, beschäftigt sich auch mit Buchillustration und Photographie
625, 2410, 2411, 2656, 2927.

Milén (Müller), Eduard, Maler, Graphiker und Illustrator, geboren 18.3.1891 Frýdštejn, gestorben 19.5.1976 Brno, Schüler Max Švabinskýs, arbeitete zunächst viele Jahre als Zeichner und Typograph in der Redaktion der "Lidové noviny", war später Kunstprofessor in Zlín und Brünn, von ihm stammt ein vierteiliger Satz zur Briefmarkenausstellung 1958 in Brünn mit Motiven aus dieser Stadt
1097-1100

Miler, Zdenìk, Zeichentrickfilmer und Buchillustrator, geboren 21.2.1921 Kladno gehört Miler zu den auch international bekanntesten und berühmtesten Zeichentrickfilmern der Tschechischen Republik. Zunächst studierte er von 1936 an Photographie an der Staatlichen Graphikschule und danach bis 1945 an der Kunstgewerbehochschule in Prag. Ab 1941 arbeitete er in einem Zeichentrickstudio in Zlín und nach dem Krieg bei Jiøí Trnkas berühmten Zeichentrickfirma "Bratøi v triku", dessen Direktor er auch wurde. Bekannt wurde er im Jahre 1956 mit dem Zeichentrickfilm "Jak krtek ke kalkotkám pøišel" (Wie der kleine Maulwurf zu seinen Hosen kam). Mit diesem Film schuf er seine berühmteste Figur, den klenen Maulwurf Krtek, der auch das Motiv der Kinderbriefmarke 2002 der Tschechischen Republik ist. In Deutschland ist "Der kleine Maulwurf" eine der Hauptfiguren der erfolgreichen Kindersendund "Die Sendung mit der Maus". Neben seiner Zeichentricktätigkeit illustrierte er etwa 30 Kinderbücher.
CZ:

Míšek, Petr, Graphiker und Buchillustrator, geboren 24.12.1946 Prag, beschäftigt sich auch mit Formgebung und Design
2810, 2816, 2862, 2863, 2932, 2984-2987

Mráèek, Jan

Mucha, Alfons

Mydlo, Svetozár, slowakischer Grafiker, Karikaturist und Buchillustrator, geboren 1948 in Ružomberok, absolvierte 1973 die Kunsthochschule in Bratislava, Fulla-Preisträger 1996
SK: 193, 222

top

N

Nágel, Dušan, Graphiker, geboren 1949 in Rimavská Sobota, studierte bei Albín Brunovský Buchgraphik, seine bisherigen drei Briefmarkenentwürfe behandeln alle Sportthemen
SK: 187, 235, 245, 343, Bl. 12

Najbrt, Aleš, Graphiker und Theaterkünstler, geboren 3.5.1962 Prag, Schüler von Milan Hegar und Jan Solpera, arbeitete an verschiedenen Theatern in Prag, seit 1992 Chefredakteur und art director der Zeitschrift Raut, unterhält zusammen mit Zuzana Lednická und anderen jungen Graphikern ein erfolgreiches Graphikstudio in Prag, schuf bisher eine Briefmarke der Tschechischen Republik
CZ: 166

Nauman, Arno, geboren 12.7.1887 Hoøinìves, gestorben 5.1.1959 Prag
883

Nìmec, Bohumil, Designer und Photograph, geboren 15.1.1912 Ždánice u Kyjova, gestorben 1985
557, 564, 774, 775, 781

Nìmeèek, V.
611, 875, 1132, 1328

Nìmeèková, Kornelie, Textildesignerin und Graphikerin, geboren 5.7.1932 Všetín, lebt und arbeitet in Prag, sie ist Autorin zahlreicher Buchillustrationen und Mediengraphiken, eine ihrer insgesamt 6 Briefmarkenausgaben wurde als "Beste Briefmarke des Jahres" ausgezeichnet
2578-2582, 2625

Netopil, Zdenìk,Graphiker, geboren 20.6.1948 Sanov, arbeitet zunächst als Plakatmaler im Staatstheater in Brünn und versuchte sich in dieser Zeit auch als Schauspieler, ab 1973 Studium der Werbegraphik bei Prof. Weidlich an der Hochschule für angewandte Kunst in Prag, heute freiberuflich mit den Schwerpunkte Werbegraphik, Typographie, Kalligraphie und Buchillustration, seine erste Briefmarke für die Tschechische Republik war eine Gedenkmarke für die Schachweltmeisterin Vìra Menèíková
CZ: 102, 290

Novák, Jaroslav, geboren 16.2.1914 Prag, gestorben 8.3.1984 Prag
1629, 1723

Nováková, Teodora
599, 600, 820

top

O

Oberthor, Karel, Maler, Graphiker, Zeichner und Buchillustrator, geboren 15.7.1921 Prag, gestorben 30.6.1966 Prag, Schüler von V. Silovský
610

Obrovský, Jakub

Odehnal, Antonín, Maler und Zeichner, geboren 15.4.1931 Skalice, studierte u.a. bei V. Silovský, Mitglied der SÈUG Hollar, von ihm stammt die erste tschechische Automatenmarke aus dem Jahr 2000
CZ: 192, 193, 243, 244, Bl. 10, A1

Ondráèek, Miloš

Ondreièka, Karol, slowakischer Graphiker, geboren 23.4.1944 Èachtice, studierte zunächst an der Pädagogischen Fakultät der Hochschule in Nitra und später bei Albín Brunovský in Bratislava, ist heute Professor an der Komenský-Universität in Bratislava
3091, 3116-3119
SK: 278

Orieškovi, Petr (geboren 28.8.1941 Dolná Súèa) und Petra (geboren 16.8. 1941 Prag), beide sind v.a. als Maler, Zeichner und Buchillustratoren tätig, Petr auch als Reliefkünstler (Medaillen)
CZ: 84-86, 114, 122, 123, 182

top

P

Pacovská, Kvìta, geboren 28.7.1928 Prag, begann bereits in den 50er Jahren nach ihrem Studium an der Hochschule für angewandte Kunst in Prag mit der Illustration von Kinderbüchern, was sich in den 60er Jahren mit Illustrationen der Märchen der Gebrüder Grimm oder von H.C. Andersen fortsetzte. Sie ist heute eine der renommiertesten internationalen Kinderbuch-Illustratoren, mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, u.a. 1983 auf der BIB in Bratislava, 1992 mit dem Andersen-Preis und im Jahr 1997 mit dem Johann-Gutenberg-Preis. Besondere Aufmerksamkeit fand sie durch experimentelle Buchdesigns, die oft den zweidimensionalen Raum verlassen. Ihre Bücher sind in fast alle wichtigen Sprachen übersetzt und ihr graphisches Werk erreichte in mehr als 50 Solo-Ausstellungen ein breites Publikum. Neben Graphik und Illustrationen beschäftigt sie sich aber auch mit vielen weiteren künstlerischen Ausdrucksformen wie Plastiken oder Collagen. Von ihr entworfen gibt es eine Swatch-Uhr (Color Scribbler) oder CD-ROMs für Kinder. Ihr Werk zeichnet sich vor allem durch die "Magie ihrer Farben" aus, ihr spezielles Rot wird in der internationalen Kunstwerk mit "rouge Pacovska" bezeichnet.
CZ: 44

Paleèek, Josef, geboren 25.2.1932 Jihlava, Maler, Graphiker und vor allem Illustrator, u.a. Schüler von Cyril Bouda, von ihm stammen viele Illustrationen von Kinderbüchern, insbesondere zu Märchen von H.C. Andersen oder den Gebrüder Grimm, und auch Zeichentrickfilme
CZ: 80, 83, 239

Paukert, Josef, geboren 2.10.1915 Prag, Illustrator von Kinderbüchern
1770, 1771

Pavlièková, Jarmila, Malerin und Graphikerin, geboren 14.7.1929 Budatín, studierte in Prag und Bratislava (V. Hložník), Verdiente Künstlerin der ÈSSR
3011

Pekárek, Karel, Werbegraphiker, geboren 24.11.1917
1592-1597

Perman, Karel, Maler und Graphiker, geboren 14.7.1912 Terst, studierte in der 2. Hälfte der 30er Jahre an der Prager Akademie bei Max Švabinský und Willi Nowak, wo er später auch selbst lehrte
675, 677

Piaèka, Igor, Graphiker, geboren 1962 Tøebíè, studierte in Trnava und Nitra, sowie bei Albín Brunovský in Bratislava und an der Academie Royal de Beaux Arts in Brüssel, lebt und arbeitet heute im Umfeld des großen Briefmarkenkünstlers Jozef Balហin Pezinok und ist Mitglied der Graphikergruppe G Bod
SK: 223, 224, 288, 296, 301, 386

Piaèková, Julia, geboren 1961
SK: 241, 249, Bl.5, 388, 389

Podhajský, Jan, Maler und Graphiker, geboren 30.8.1914 Vysoké Mýto, gestorben 5.11. 1965 Prag, studierte in den 30er Jahren an der Hochschule für Architektur u.a. bei Cyril Bouda und Josef Sejpka und an der Officina Pragenis sowie an der Hochschule für angewandte Kunst in Amsterdam
726, 1024, 1025, 1199, 1200, 1241-1243

Podzemná(-Suchardová), Anna

Pokorný, Zdenìk, Architekt, geboren 24.7.1909 Pardubice, war freischaffender Architekt und erhielt für seine Bauten eine Reihe staatlicher Auszeichnungen, u.a. war er 1958 am Pavillon der Tschechoslowakei auf der Weltausstellung in Brüssel beteiligt, nebenbei betätigte er sich schon seit seiner Studentenzeit als Zeichner und Kraikaturist und schuf v.a. Plakate und Gebrauchsgraphiken, zu diesen gehört auch ein vierteiliger Briefmarkensatz mit Flugmarken aus dem Jahr 1951, auf denen Flugzeuge über verschiedenen tschechoslowakischen Badeorten zu sehen sind
678-681

Polášek, Viktor, Maler, Graphiker und Illustrator, geboren 25.2.1911 Úsov, gestorben 23.1.1989 Prag, Schüler von Petr Dillinger in Brünn und T.F. Šimon in Prag , seit 1939 Mitglied der SÈUG Hollar
575, 724, 725, 1041, 1076, 1137, 1152, 1197, 1198, 1328, 1365

Postránecký, F.
842

Poš, Jaroslav, Graphiker, geboren 1894, Schüler von Jan Preisler und Max Švabinský, unterhielt in Prag eine private Kunstschule und war Leiter des Ausstellungssaals im Prager Haus U Øeèických.
814-817, 1032

Pošmurný, Oldøich, Graphiker und Designer, geboren 8.4.1942 Tábor
2872, 2885-2888, 2944, 2945, Bl.77, Bl.90, Bl.91, 3054, CZ: 41-43

Pražský, Adolf, Graphiker, Designer und Illustrator, geboren 2.8.1925 Prag
1147

top

R

Ranný, Emanuel st., Maler und Graphiker, geboren am 29.12.1913 Èuprije (Serbien), Mitglied des SÈUG Hollar und des Bundes der mährisch-schlesischen Künstler in Brünn, besitzt besonders als Aquarellmaler von Landschaftsbildern und als Buchillustrator einen Namen, von ihm stammen zwei Briefmarken mit der Abbildung historischer Holzbrücken.
CZ: 218/219

Rathouský, Jiøí, geboren 20.4.1924 Prag, Graphiker und Typograph, der eine ganze Reihe von Schriften entwickelte, die bekannteste besitzt den Namen METRON
CZ: 133, 167, 189, 247, 256, 267

Ressel, Milan, Maler, geboren 1.12.1934 Ostrava
1737

Rieß, Joachim

Rolèík, Pøemysl, Maler, Graphiker und Kunstprofessor, geboren 8.5.1922 Prag, gestorben 24.9.1989 Prag
1335-1340

Romberg, Michail, Maler und Graphiker, geboren 18.4.1918 Poltava (Russland), gestorben 15.6.1982 Prag, seine drei einzigen Briefmarken aus dem Jahr 1967 zum 50. Jahrestag der russischen Oktoberrevolution lösten eine heftige Diskussion über die Ästhetik und den künstlerischen Stil tschechoslowakischer Briefmarken aus. Der in Russland geborene Graphiker hatte sich bei seinen Entwürfen am Stil der russischen Künstleravantgarde der 20er Jahre orientiert und so fallen diese Ausgaben sichtlich aus dem Rahmen des üblichen Stils tschechoslowakischer Briefmarken
1745-1747

Rotrekl, Teodor

Roubal, Jozef
SK: 105-110, 115-120, 124-127

Roule, Bohdan

Rumanský, Igor

top

Ø

Øepa, O.
605, 607

top

S

Saska, Josef, Maler, Graphiker und Typographie-Künstler, geboren 31.7.1949 Havlièkùv Brod, studierte in Prag u.a. bei Ladislav Èepelák und in Paris, seine ersten Briefmarken erschienen noch in der früheren Tschechoslowakei
3017-3021, 3038-3041, 3092
CZ: 260-263

Sedlák, Emil, Graphiker, geboren 5.4.1938 Spišské Podhradí, Schüler von Vincent Hložník, Mitglied im Club der Grafiker
1865
SK: 239

Seizinger, Karl Friedrich Wilhelm (Karel)

Sejpka, Josef, Graphiker und Kunstprofessor, geboren 23.11.1885 Sušice, gestorben 8.7.1952 Prag, von ihm stammt eine Vielzahl von Gebrauchsgraphiken wie Grußadressen, Diplomen, ex libris, Banknoten, Gebührenmarken usw., seine Briefmarken für die Tschechoslowakei entstanden unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg, bereits vorher entwarf er aber schon Marken, die von der Postverwaltung des Protektorats Böhmen und Mähren herausgegeben wurden
476-479
Böhmen und Mähren: 75, 76, 89-94

Seydl, Zdenìk

Schaumann, A.
424-432
Böhmen und Mähren: 20-24, 38, 64-67

Schlesinger, Josef, Maler und Zeichner, geboren 20.8.1919 Brno, Schüler von Jakub Obrovský and der Akademie in Prag
696, 698

Schlosser, Wolfgang, Graphiker, geboren 27.2.1913 Prag, studierte an der Akademie in Prag, sowie in Köln und Leipzig
2618

Schmidt, Jindra

Schoø, Jaromír, Maler, geboren 12.6.1912 Tihovice na Moravì, studierte in Brünn und Prag. Mitglied des Armeekunststudios, bildete hauptsächlich militärische Themen ab.
827, 876, 877, 964

Schurmann, Ivan, Graphiker, geboren 28.6.1935 Bratislava, studierte Ende der 50er/Anfang der 60er Jahre bei Vincent Hložník an der Akademie in Bratislava, lebt und arbeitet heute in Plavecky Štvrtok, gehört zu den slowakischen Künstlern, die bereits in der Tschechoslowakei Briefmarken entwarfen, inzwischen gibt es von ihm mehr als 40 Briefmarken
2055, 2056, 2103, 2213, 2244, 2299, 2313, 2321, 2466, 2467, 2500, 2667, 2668, 2781, 2807, 2853-2856, 2873, 2874, 2928, 2929, 2982, 2988, 2989, 3005, Bl.93, 3022, 3023, 3063-3066, 3079-3083, 3086
SK: 194, 220, 313, 329, 372, 387

Schurmann, Maximilián, Maler, Kunstprofessor und Graphiker, geboren 29.8.1890 Štvrtok na Ostrove, gestorben 24.3.1960 Bratislava, seine künstlerische Ausbildung erhielt er in Wien und Paris, nach dem 1. Weltkrieg ließ er sich in Nitra nieder, wo er bis Ende der 20er Jahre eine private Malschule leitete, Anfang der 30er Jahre begann er sich der Graphik zuzuwenden und siedelte nach Bratislava um, wo er Kunstprofessor wurde, er war Mitglied der slowakischen "umìlecká beseda", von ihm stammen mehrere Briefmarken für die Slowakei (auch bereits aus der Zeit des 2. Weltkriegs)
SK: 88-96, 142-146
691, 692, 767

Sigmundová, Jana, Graphikerin und Illustratorin von Kinderbüchern, geboren 12.2.1940, Schülerin von F. Muzika. Ihr künstlerischer Schwerpunkt liegt im Bereich Illustrationen für Kinderbücher. Viele Naturthemen inspirierten sie zu poetischen Graphiken.
CZ: 88

Silovský, Vladimír

Sivko, Pavel, Buchillustrator und Graphiker, geboren 24.1.1948 Prag, studierte Ende der 60er/Anfang der 70er Jahre and der Hochschule für angewandte Kunst in Prag u.a. bei Jiøí Trnka und Zdenìk Sklenáø
3076, 3077

Sivko, Václav

Sklenáø, Zdenìk

Smetana, Jan, Maler und Graphiker, geboren 3.10.1918 Prag, gestorben 6.4.1998 Prag, seine künstlerischen Anfänge sind im Umfeld der "skupina 42" zu sehen, wie bei dieser Künstlergruppe steht auch in seinen Werken die moderne Großstadt und die Trostlosigkeit der Vorstädte im Mittelpunkt, seine einzige Briefmarke ist ein Sportmotiv aus dem Jahr 1952
749

Smetana, Zdenìk, Zeichentrickfilmer und Buchillustrator, geboren 26.7.1925 Prag, ist einer großen tschechischen Zeichentrickfilmer. Als Direktor der von Jiøí Trnka gegründeten Firma "Bratøi v triku" führte er u.a. Regie für so bekannte Zeichentrickfilme für Kinder wie z.B."Die kleine Hexe" (Malá èarodìjnice). Häufig wurden seine Filme auch mit internationalen Preisen, so z.B. auf dem Filmfestival in Cannes ausgezeichnet. Auf der von ihm gestalteten Kinderbriefmarke des Jahres 1997 ist Rákosníèek, eine seiner berühmtesten Figuren aus dem Kinderfernsehen der Tschechischen Republik, zu sehen. Oft dienten seine Zeichentrickfiguren als Vorlagen für Kinderbücher.
CZ: 149

Smrèinová, Eva, geboren 1948 Prag
2364-2368, 2466

Solga, Oliver

Solpera, Jan, Graphiker, geboren 26.12.1939 Jindøichùv Hradec, Typograph und Kunstprofessor an der Prager Akademie
2721, 2722, 2865, 2866, 2880, Bl.68, 2909, 2910, 3051, 3052
CZ: 61, 89, 92-95, 118, 124, Bl.3, 140, 150, 213, 269, 289

Srb, Martin, Briefmarkenstecher, geboren 29.9.1954 in Prag, ist gelernter Medailleur
Stiche: 3007, 3049, 3053, 3077, 3093, 3094, 3113
CZ :11, 28, 30, 46, 78, 79, 88, 99, 116, 119, 120, 227, 236, 248-250, Bl. 12127-129, 151, 163, 197, 198, 204-206, 270-273, 278, 279, 284-286, Bl. 14, 287
SK: 175, 203, 220, 253, 277, 314-316, 374, 393

Storchová, Hana, Graphikerin und Zeichnerin, geboren 14.9.1936 Prag, Schülerin von V. Silovský, widmet sich besonders wissenschaftlichen Illustrationen und Plakaten
CZ: 207-210

Stretti, Mario

Stretti, Viktor

Strnad, Ivan

Strnadel, Antonín, Maler, Graphiker, Illustrator und Kunstprofessor, geboren 10.5.1910 Trojanovice bei Frenštát pod Radhoštìm, gestorben 1975 Prag, studierte in Prag bei Jaroslav Benda, dessen Assistent er war, und bei Max Švabinský Figurenmalerei. Nach dem Krieg übernahm er Bendas Graphikinstitut und bildete von den 50er Jahren an in Prag an der Hochschule für angewandte Kunst selbst viele später bekannt gewordene Künstler aus, von denen auch viele in diesem Lexikon bzw. in der Galerie vertreten sind; sechsmal erschienen von ihm Briefmarkenentwürfe. Aus gesundheitlichen Gründen musster er 1970 seine Lehrtätigkeit aufgeben und erhielt im selben Jahr den Ehrentitel "Nationalkünstler". Während seiner regelmäßigen Aufenthalte in Nový Hrozenkov beschäftigte er sich oft auch mit tschechischer Volkskunst. Als Buchillustrator erhielt er eine Reihe internationaler Auszeichnungen, der renommierten Andersen-Preis wurde ihm posthum verliehen.
594, 2317, 2626-2628, 3107

Suchánek, Vladimír

Sukdolák, Pavel, Maler und Graphiker, geboren 21.9.1925 Humpolec, studierte in Prag bei V. Silovský und Cyril Bouda, Mitglied der Gruppe Grafis und seit 1953 der SÈUG Hollar
613, 853, 892, 1630-1632, 1789, 1790

Sùra, Jaroslav, vielseitiger Graphikkünstler, geboren 31.3.1929 Prag, Schüler von Karel Svolinský, beschäftigt sich mit freier Graphik, Illustrationen, Design, Zeichnung, Plakat u.v.a.m., Mitglied der Alliance Graphique Internationale
CZ: 100

Svolinský, Karel

Synecká(-Soukupová), Nadìžda, Graphikerin, geboren 23.8.1926 Prag, studierte bei V. Silovský, beschäftigt sich auch mit Fresken und Reliefs
1450-1452

top

Š

Šalamoun, Jiøí

Šebek, Jiøí, Maler und Graphiker, geboren 16.10.1922 Nové Mìsto na Moravì
940

Šetelík, Jaroslav

Ševellová(-Šuteková), Katarina, Graphikerin, geboren 1948 Nitra, studierte an der Akademie in Bratislava bei Albín Brunovský, ihre ersten Briefmarken zum Thema "Naturschutz" erschienen im ersten Jahr nach der Trennung der Tschechoslowakei sowohl in der Tschechischen Republik wie in der Slowakei
CZ: 23-25
SK: 168-170, 248, 305, 379

Šimon, Pavel, Maler und Graphiker, geboren 16.6.1920 Prag, gestorben 26.6.1958 Prag
741, 742

Šimon, Tavík František

Šindeláø, Lumír, Maler und Bildhauer, geboren 15.1.1925 Rejdice, studierte Ende der 40er Jahre an der Hochschule für angewandte Kunst in Prag bei verschiedenen Professoren und war später selbst dort Assistent, zu seinen vielseitigen Werk gehören, Plastiken, Medaillen, Reliefe sowie Glas-, Metall und Schmuckarbeiten
1598-1601, 1629, 1633, 1635, 2189-2194

Šneider, Bohumil, Briefmarkenstecher
Stiche: 3009, 3076, 3102, 3116, 3117
CZ: 16, 26, 35, 40, 52, 61, 63, 71, 89, 92-95, 118, 121, 133, 139, 140, 150, 189, 212, 224, 231-233, 245, Bl. 13, 258, 293
SK: 193, 211, 223, 224, 253, Bl.7, 264, 273, 288, 301, 329, 372, 380, 387

Španiel, Otakar, Bildhauer, Holzschnitzer und Medaillenkünstler, geboren 13.1.1881 Jaromìø, gestorben 15.2.1955 Prag, nach seiner Ausbildung u.a. bei dem bekannten Bildhauer J.V. Myslbek, Professor an Prager Kunsthochschulen, bekannt wurde er vor allem durch eine Vielzahl von Medaillen, auf denen bekannte Persönlichkeiten der Tschechoslowakei abgebildet sind. Eine dieser Medaillen mit dem Bild des Naturforschers J.E. Purkynì wurde 1937 auch Vorlage für eine Briefmarkenausgabe. Die erste Münze der neu gegründeten Tschechoslowakei war im Jahre 1921 ein von ihm entworfenes 20-Heller-Stück.
CS: 377/378

Šprungl, Václav, geboren am 1.11.1926 in Dobríš, gestorben am 18.1.1993 in Langenbruck (Schweiz). arbeitete nach dem Besuch der Graphikschule und nach seinem Studium an der Kunstgewerbehochschule in Prag, u.a. bei Prof. Svolinský, bis 1969 als freischaffender Künstler, v.a. im Bereich der Kinderbuchillustration. 1969 emigrierte er in die Schweiz und machte sich dort einen Namen durch sein Graphikschaffen und auch durch Laternenarbeiten für die Basler Fasnacht
650, 652-654, 669, 670, 691, 692, 727-730, 763, 768, 769, 783, 790, 800, 802, 1085

Štáfl, Otakar, geboren 30.12.1884 Havlíèkùv Brod, Landschaftsmaler, der sich vor allem mit Motiven aus der Hohen Tatra beschäftigte, auch sein einziges Breifmarkenmotiv zeigt diese Landschaft, kam bei einem Luftangriff auf Prag am 14.2.1945 ums Leben
255, 256, 265, 266

Štanclová(-Kállayová), Kamila, Graphikerin und Buchillustratorin, geboren 26.3.1945 Zvolen, absolvierte die Kunsthochschule in Bratislava bei Vincent Hložník, ihre ersten Briefmarken schuf sie bereits für die frühere Tschechoslowakei, inzwischen stammen mehr als 10 Briefmarkenentwürfe von ihr, v.a. schöne Blumen-Motive. Sie ist Ehefrau von Dušan Kállay.
2902-2905
SK: 217-219, 333-335

Štika, Karel, Graphiker, geboren 27.1.1898 Prag, gestorben 13.10.1975 Prag, bis 1923 an der Prager Akademie Schüler Max Švabinskýs, dessen traditioneller Stil auch in Štikas Werken unübersehbar ist, er war lange Jahre Kunsterzieher in Tábor, zeitweise arbeitete er eng mit dem Typographen Oldrich Menhart zusammen, schon früh war er Mitglied der Hollar-Vereinigung und auch ihr Vorsitzender, außerdem war er Leiter der Prager Nationalgalerie, kennzeichnend für ihn sind Holz- und Linolschnitte mit sozialen Themen, Illustrationen zu Büchern bekannter tschechischer Autoren wie Karel Havlícek Borovský oder Jan Amos Komenský, ex libris und viele Tuschezeichnungen mit Landschaftsbildern, seine ersten beiden Briefmarken stammen aus dem Jahr 1954 und sind Porträts zweier tschechischer Dichter, zur Philatelie hatte er immer eine enge Beziehung, war sowohl selbst Mitglied in Philatelistenvereinigungen aber auch der Kunstkommission und schrieb mehrfach Artikel über Briefmarkenkünstler und war Mitorganisator verschiedener Briefmarkenausstellungen.
881, 882, 1562

Štrba, Gabriel, Maler und Graphiker, geboren 6.4.1932, Schüler Karel Svolinskýs, Kunstprofessor in Bratislava. Mitglied des Club der Grafiker, erhielt 1969 die Medaille der Academia di Tomasso Campanella in Rom.
2316, 2423, Bl. 34

Šùla, M., Graphiker, der 1918 Muchas Entwurf der hradèany-Marke für das Buchdruckverfahren aufbereitete.

Šváb, Jaroslav

Šváb, Rudolf ("Ruda"), Maler und Graphiker, geboren 29.9.1909 S. Kamenice, gestorben 31.3.1989 Prag, Schüler von Jaroslav Benda
601, 602, 1362, 1363, 1368-1370

Švabinský, Max

Švec, Ján, Graphiker, Illustrator und Heraldiker, geboren 1930 Bánovce nad Bebravou, arbeitete nach seinem Studium zunächst als Kunstredakteur, sein heutiger Schwerpunkt ist die Heraldik, seine erste Briefmarken für die slowakische Post ist ein dreiteiliger Satz mit Vogelmotiven
SK: 195-197, 238

Švengsbír, Jiøí Antonín

top

T

Táborská(-Kabátová), Zdeòka, Malerin, Graphikerin und Buchillustratorin, geboren 3.6.1933 Prag, studierte in Prag (u.a. bei P. Dillinger und V. Silovský), später an der Hochschule für Graphik und Buchkunst in Leipzig
CZ: 197, 198, 287

Tichý, František

Toman, Karel, Zeichner, Buchillustrator und Grahiker, geboren 27.2.1931 Studená, gestorben im Oktober 2000 in Prag, studierte an der Prager Kunstakademie und nahm viele Einflüsse des Malers Zdenìk Burián auf, bekannt ist er vor allem für viele Illustrationen von Märchenbüchern oder Werken der Weltliteratur, z.B. Stevensons "Schatzinsel"
2377-2380, 2598-2602, 2952-2955

Tondl, Karel, geboren 2.7.1893 Krásno, gestorben 3.2.1980 Prag
1033, 1087

Trojan, Jan, Maler, geboren 14.6.1935 Pilsen, gestorben 12.8.2000 Bratislava, studierte bis 1961 an der Kunsthochschule in Bratislava bei Peter Matejka, später auch bei Vincent Hložník. Seine erste Briefmarke stammt aus dem Jahr 1995 und würdigt den 50. Gründungstag der UNO.
SK: 227, 302

Tropp, Stanislav, slowakischer Graphiker mit Schwerpunkt "Mail Art", Kunstprofessor in Banská Bystrica
SK: 206

Tvrdoò, Jaroslav, Briefmarkenstecher
CZ:

Týfa, Josef

top

U

Urban, Ervín, Maler, Graphiker, Zeichner und Buchillustrator, geboren 7.5.1931 Buèovice u Brna, studierte in Bratislava, Brünn und Prag (V. Silovský)
CZ: 127-129

Urbásek, Miloš

top

V

Vajc, Josef, Maler und Graphiker, geboren 8.12.1884 Domoušice, gestorben 1961, erhielt seine künstlerische Ausbildung in Holland und Frankreich, begann mit Aquarellen und Ölbildern und wandte sich später der Graphik zu mit einem thematischen Schwerpunkten in Landschaften und Städtebildern, von ihm stammt der Entwurf für die Briefmarke "Burg Orlík" aus dem Jahr 1932, MiNr. 312

Vanèura, Bohumil, Buchillustrator, geboren 1922, bekannt vor allem durch seine Illustrationen von Büchern mit Naturthemen, z.B. Bücher über Pilze
805

Vanìk, Rostislav, Graphiker mit dem Schwerpunkt Typographie, geboren 31.10.1945 Prag, Schüler von Karel Svolinský, in den 70er Jahren Assistent an der Hochschule für angewandte Kunst in Prag, Präsident des Prager TypoDesignClub, entwarf beispielsweise die corporate identity für die tschechische ÈSOB-Bank oder die Fluglinie der Tschechischen Republik, sowie das Orientierungssystem der Prager U-Bahn
2597, 2669, 2698, 2705-2708, 2767, 2768, 2806, Bl.63, 2809, Bl.64, 2848,2860, 2938, 2961-2964, Bl.81, 2983, 3029, 3050, 306.

Varga, ¼udovít, Kunstprofessor an der Akademie in Bratislava in der Zeit der slowakischen Unabhängigkeit im 2. Weltkrieg
457

Vávrová(-Hoberlandtová), Jarmila, Malerin, Graphikerin, Zeichnerin und Buchillustratorin, geboren 20.3.1926 Prag, Schülerin von Karel Svolinský
703, 704

Vik, Karel

Vingler, Vincenc F.

Vitek, Juraj, slowakischer Briefmarkenstecher,
SK: 370

Vlèek, Jindra

Vlèek, Jozef, slowakischer Maler und Lithograph, geboren 21.1.1902 Lhota u Èerveného Kostelce, gestorben 13.8.1971 in Piešany, arbeitete zunächst bis 1933 in der Grafischen Werkstatt von Josef Doležal in Kostelec, anschließend beim Melantrich Verlag in Prag, Ende der 30er Jahre kehrte er wieder in die Slowakei zurück und arbeitete bei der Slovenská Grafia und bei Neografia in Martin. In der Zeit der unabhängigen Slowakei während des Kriegs entwarf er Banknoten und Briefmarken, v.a. solche mit Kampfszenen und Kampflugzeugen.
SK: 48-53, 67-69, 76-78, 85-87, 102-104, 128-130

Vodák, Karel

Vojtášek, Alexej, Graphiker und Buchillustrator, geboren 1952 Roudnice/Labe, studierte von 1973-1980 bei Albín Brunovský in Bratislava, wo er bis 1990 auch selbst Hochschullehrer war
SK: 323, 390

Vondrouš, Jan Charles

Votruba, Bedøich, geboren 11.10.1922
1412, 3053

Votruba, Jaroslav, Maler, Zeichner und Kunstprofessor, geboren 10.4.1889 Prag-Uhøínìves, gestorben 21.7.1971 Kežmarok,studierte an der Hochschule für angewandte Kunst in Prag, war Zeichenprofessor in Olomouc, Brünn, Prostìjov und ab 1919 in Bratislava, während der Zeit des ersten unabhängigen slowakischen Staates war er für insgesamt 18 Briefmarkenausgaben verantwortlich
SK: 71-75, 81-84, 142-146

Vraná-Šnajdrová, I.
1201

Vuèetiè, J. V.
963

Vysušil, Karel, Maler, Graphiker, Collagist, geboren 14.11.1926 Trmice/Ústí n. L., studierte nach 1945 an der Prager Akademie, seine Werke zeichnen sich durch lyrische Abstraktion und surrealistische Poesie aus, besitzt weitere künstlerische Schwerpunkte in der Typographie und Pop Art, von ihm stammt eine Briefmarke zur Kunstflugweltmeisterschaft 1960
1221

top

W

Wolf, Karl

top

Z

Zábranský, Adolf

Ziegler, Zdenìk

Zimka, Ondrej, Maler, Karikaturist und Cartoonist, geboren 29.11.1937 Turzovka, u.a. Schüler von Jozef Chovan, von ihm stammt die Weihnachtsmarke der Slowakei aus dem Jahr 1996
SK: 267

Zmeták, Ernest

top


Eine der wichtigsten Quellen für die Zusammenstellung dieses Lexikons war die website der "Spoleènost pro souèasné umìní", auf der Sie noch viele weitere Informationen zu einer Vielzahl tschechischer Künstler finden werden. Als weitere Institutionen, die mir bei meinen Recherchen behilflich waren sind zu nennen: Matica Slovenska, Martin, Postmuseum, Prag, Státní tiskarna cenin, Prag und Poštovní tiskarna cenin, Prag. Ihnen allen gilt mein Dank. Zu bedanken habe ich mich auch bei verschiedenen Personen, v.a. Lubor Kunc, Bøetislav Janík, Marek Gilányi und Miloslav Horník. Ein Verzeichnis verschiedener schriftlicher Quellen ist auf der Literaturseite zu finden.

 GOWEBCounter by INLINE